Seiten

Montag

Ein Leben, das daraus besteht, wie sie in ihrem Bett liegt und beobachtet, wie ihr Herz immer weiter mit Leere gefüllt wird. Nächtlich erdrückt sie der Schönheitswahn und sie tut das, von dem sie nie gedacht hätte, dass sie dies tun würde. Allein wegen ihrer besten Freundin. Sie hatte sich oft Sorgen um sie gemacht, wenn sie von ihm hörte, wie schlecht es ihr ging. Was konnte sie tun? Die Einzigen, die sie retten könnten, waren er und sie selbst. In letzter Zeit hatte sie nur ihre Einsamkeit vor Augen. Sie hatte niemanden, ja wirklich niemanden. Keiner ihrer Träume wurde wahr. Kein Junge, den sie begehrte, empfand das Gleiche. Andere bedrängten sie und sie ließ sie ihren Hass spüren. Sie lügte wenn sie sagte, es wäre vorbei, damit sie keinem mehr zur Last fiel, das wollte sie nicht. Sie wollte ihre Probleme für sich haben. Keiner, der sie wieder verurteilen oder belügen konnte. Sie entschied sich für den Weg der Einsamkeit, in der Hoffnung Liebe zu finden, aber auch wenn sie versprochen hatte, die Hoffnung am Leben zu halten, wusste sie, dass sie bereits mit ihrer  Seele begraben war.

Kommentare:

thequestioniswhatisthequestion hat gesagt…

Magische Worte!

Anonym hat gesagt…

In der seele begraben. das heisst es ist noch da. es ist da. est ist da.
es ist da!

nove hat gesagt…

Ja, aber keiner kann die Kraft aufwenden sie wieder auszugraben